Back Press Erfahrungen – bessere Haltung und weniger Schmerzen?

Vor allem durch das vermehrte Arbeiten im Home Office leiden mehr und mehr Menschen an Rückenschmerzen. Dies liegt vor allem daran, da die meisten Büros zuhause nicht mit der richtigen, ergonomischen Einrichtung ausgestattet sind. Doch bei Rückenschmerzen, Verspannungen und Fehlhaltungen kann ein Rückenstrecker Abhilfe schaffen. In diesem Artikel werde ich dir den bekannten Rückendehner Backpress genauer vorstellen. Natürlich gehe ich auch auf meine Erfahrungen mit dem back press ein.

Bereits wenige Minuten pro Tag reichen aus, um Rückenschmerzen langfristig den Kampf anzusagen. Zudem kannst du mit diesem praktischen Gerät effektiv gegen Stress und Fehlhaltungen vorgehen. 

Die Back Press kann dabei von jedem genutzt werden, egal ob Jung oder Alt, ob Hobby- oder Profisportler – mit der Back Press werden deine Rückenbeschwerden verschwinden. Im Folgenden werde ich dir das beliebte Produkt nun im Detail vorstellen. 

Der Backpress im Detail 

Derzeit erfreut sich der neue Rückenstrecker Back Press großer Beliebtheit. Online ist dieses praktische Gerät für etwa 50€ erhältlich. Dabei kannst du zwischen drei verschiedenen Varianten wählen: soft, medium und plus. Die unterschiedlichen Varianten unterscheiden sich dabei in ihrem Härtegrad und in der Größe.

Der weiße Back Press mit dem Härtegrad soft empfiehlt sich für Jugendliche und Senioren. Mit diesem Modell können Anwender auf schonende Weise die gezielte Mobilisierung ihrer Gelenke kennenlernen. Der schwarze Back Press im Härtegrad medium eignet sich für alle, die an Rückenschmerzen leiden. Mit diesem Modell lassen sich die Beschwerden effektiv und langfristig behandeln. 

Backpress im Detail

Der blaue Back Press stellt eine Weiterentwicklung des schwarzen Modells dar. Bei dieser Variante mit dem Härtegrad plus wurde 20% mehr Material hinzugefügt. Zudem wurden auch die Mobilisation Radien angepasst, um eine intensivere Wirkung zu schaffen. Dieses Modell eignet sich am besten für Sportler

Egal um welche Variante des Back Press es sich handelt, alle Modelle sind aus hochwertigem Polyethylen Schaum gefertigt. Zudem werden sie in Deutschland vom Hersteller back Press designed und gefertigt. Mit dem Wissen, welches man aus der Chiropraktik gewinnen konnte, wurden diese Geräte entwickelt, um Rückenschmerzen den Kampf anzusagen. 

Man kann den Back Press sowohl im Stehen, Liegen als auch im Sitzen anwenden. Dank der praktischen Maße, lässt sich der Back Press auch ohne Probleme transportieren. So kannst du ihn auch gerne während des Autofahrens oder auf der Arbeit im Büro nutzen. 

Der Backpress stellt also für alle, die an Schmerzen am Bewegungsapparat leiden, eine praktische Möglichkeit dar, Beschwerden schnell und einfach von zuhause aus zu behandeln. 

Wie funktioniert der Backpress?

Der Back Press funktioniert, indem gezielt Druck auf zwei Wirbelgelenke ausgeübt wird. Wenn sich diese Wirbelgelenke in der Streckung oder Extension befinden, werden sie mobilisiert. So können Verklebungen des Fasziengewebes effektiv gelöst werden. 

Dadurch werden Schäden an der Rückenmuskulatur gelindert und zudem auch die Körperhaltung verbessert. Außerdem können so Blockaden gelöst werden und Rückenschmerzen effektiv und langfristig vorgebeugt werden. 

Wie wir der Backpress angewendet?

Eine ein- bis drei-minütige Anwendung pro Tag soll bereits helfen, um effektiv gegen Rückenschmerzen vorzugehen. So können Blockaden der Wirbelgelenke gelöst und Schmerzen bekämpft werden. 

Die Anwendung des Back Press gestaltet sich als überaus einfach und intuitiv. Alles was du tun musst ist, dich auf den Boden zu legen und das Gerät unter deinem Rücken zu platzieren. Achte dabei auf die korrekte Positionierung an deinem Kreuzbein. Der Back Press sollte sich genau unterhalb deines Pos befinden. Doch ansonsten ist kein genauer Punkt vorgegeben, an welchem du den back Press anlegen solltest. Du kannst ihn gerne entlang deiner gesamten Wirbelsäule verwenden, um Schmerzen effektiv entgegen zu wirken. Achte während der Anwendung auf eine ruhige Atmung, so dass du dich möglichst gut entspannen kannst. 

Außerdem findest du auf der Webseite des Herstellers ein Übungsheft zum Download. Dieses Übungsheft enthält 12 verschiedene, systematisch aufgebaute Übungen. Wenn du diese Übungen in der vorgegebenen Reihenfolge und gemäß den Anleitungen durchführst, kannst du eine gute Grundlage zur Verbesserung von Rückenschmerzen und Verspannungen schaffen. Des Weiteren kannst du so auch die Symmetrie und die Balance deines Körpers verbessern. 

So stellt die regelmäßige Anwendung des Back Press nicht nur eine effektive Verletzungsprophylaxe dar, sondern hilft auch verklebtes Fasziengewebe zu lösen. Auch Schäden an der Rückenmuskulatur können so vorgebeugt werden.  

Meine back press Erfahrungen

Ich schaue mir regelmäßig neue Produkte im Bereich der Physiotherapie und Chiropraktik an. In letzter Zeit habe ich mit dem backpod schon recht gute Erfahrungen gemacht. Als ich auf Amazon über den backpress gestolpert bin hat das Produkt und die Versprechen des deutschen Herstellers mein Interesse geweckt.

Konkret habe ich mir zwei Dinge vom Einsatz des backpress Geräts erhofft. Ich habe eine Differenz in den Beinlängen. Der Hersteller gibt an, mit regelmäßigem Einsatz der Backpress können man diese reduzieren. Zusätzlich habe ich regelmäßig Schmerzen in der Halswirbelsäule und auch hier verspricht der Hersteller Linderung.

Ausprobiert habe ich den backpress medium (also das schwarze Modell) welches mir freundlicherweise von einem Bekannten zur Verfügung gestellt wurde. Angewendet habe ich das Gerät über ca. 3 Wochen. In den ersten 14 Tagen habe ich täglich alle Übungen aus dem Übungskatalog absolviert. Danach habe ich mich nur noch auf die Übungen für die Halswirbelsäule beschränkt.

Bei mir treten die Schmerzen in der Halswirbelsäule häufig nach längerer Arbeit am Schreibtisch auf. In der zweiten Woche stand wieder etwas mehr Arbeit am Schreibtisch an und der backpress konnte sein Können unter Beweis stellen. Tatsächlich führten die täglichen Übungen hier zu einer deutlichen Entspannung. In der dritten Woche war ich quasi schmerzfrei.

Was die Beinlängendifferenz angeht, so bin ich etwas skeptischer. Ich hatte leider keine richtigen Messgeräte zur Verfügung um eine Veränderung messen zu können. Ob hier eine Veränderung stattgefunden hat, kann ich also nicht mit Sicherheit sagen. Allerdings hatte ich nach den ersten zwei Wochen Training mit der backpress deutlich weniger oft einen verspannten unteren Rücken nach dem Krafttraining.

Meine back press Erfahrungen sind durchaus positiv. Das gilt auch für die meisten anderen Rezensionen, die ich online gefunden habe.

Wie fallen die Back Press Erfahrungen anderer Kunden aus?

Käufer berichten davon, dass die durch regelmäßige Anwendung des Back Press Blockaden in Wirbeln und Rippen effektiv lösen konnten. Zudem erzählen sie auch von einer Lockerung der Muskeln und des Bindegewebes. 

Darüber hinaus begeistert die besonders einfache und intuitive Handhabung des Geräts. Je nachdem welche Region man behandeln will, kann man das Gerät an verschiedenen Seiten des Körpers ausrichten. So können die Muskeln seitlich der Wirbelsäule je nach Bedarf unterschiedlich stark angesprochen werden. 

Außerdem berichten Kunden, dass der Back Press besonders leicht zu transportieren sei und auch gegen andere Beschwerden helfen würde. So konnten nicht nur Rückenschmerzen und Verspannungen damit behandelt werden sondern auch Kopfschmerzen. 

Lohnt sich der backpress?

Natürlich ist der backpress nicht gerade günstig. Daher ist es schon richtig sich vor dem Kauf zweimal zu überlegen, ob es für einen geeignet ist. Aufgrund meiner guten Erfahrungen mit dem back press würde ich generell eher dazu raten das Produkt zu kaufen.

Wenn du starke Schmerzen in der Halswirbelsäule hast, ist es sicherlich gut wenigstens einmal auszuprobieren, ob einem das Gerät weiterhelfen kann. Auch bei einer Fehlhaltung kann das Tool sinnvoll sein. Besonders dann, wenn dir in der Vergangenheit schon chiropraktische Behandlungen gutgetan haben.

Wie oft sollte der Back Press angewendet werden?

In den ersten 14 Tagen solltest du den Back Press nicht länger als 10 bis 15 Minuten pro Tag anwenden. So kannst du deinen Körper langsam und schonend an dieses neue Training gewöhnen. Führe alle 12 Übungen aus dem Übungsheft in dieser Zeit durch. Bereits nach kurzer Zeit solltest du bemerken, dass sich die Balance und Symmetrie deines Körpers verbessert. 

Nach den ersten zwei Wochen kannst du die tägliche Anwendungsdauer nun gerne steigern. Wende den Back Press einfach je nach Bedarf an. Es empfiehlt sich beispielsweise, das Gerät vor und nach dem Sport zu verwenden. Gerne kann es auch vor, während oder nach der Arbeit sowie vor und nach dem Schlafen gehen verwendet werden. 

Für wen eignet sich die Anwendung nicht?

Grundsätzlich können alle Personen dieses Gerät anwenden, auch Jugendliche und Senioren. Allerdings empfiehlt sich die Verwendung für Personen mit bestimmten Vorerkrankungen nicht. 

So sollten beispielsweise Personen mit Tumoren an der Wirbelsäule und operativ versteiften Wirbeln auf die Verwendung dieses Geräts verzichten. Auch bei einer dauerhaften Einnahme von Kortison oder einer hochgradigen Osteoporose sollte das Gerät nicht benutzt werden. 

Wenn du dir nicht genau sicher bist, ob sich der Back Press für dich eignet, solltest du zunächst deinen Arzt oder Physiotherapeuten konsultieren. Sollten die Schmerzen trotz Anwendung bestehen bleiben, empfiehlt es sich ebenfalls, ärztlichen Rat einzuholen. 

Mit dem Back Press Rückenschmerzen bekämpfen

Beim Back Press handelt es sich um ein äußerst effektives und wirksames Gerät, um Beschwerden im Bereich des Rückens zu bekämpfen. Bereits wenige Minuten pro Tag reichen aus, um Schmerzen zu lindern und neuen Leiden vorzubeugen. 

Damit jeder das richtige Gerät für sich und seine Bedürfnisse findet, steht der Back Press in verschiedenen Härtegraden sowie Größen zur Verfügung. So kannst auch du Rückenschmerzen nun einfach von zuhause aus den Kampf ansagen!

Letzte Aktualisierung am 23.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar


Über uns

Feedback oder Anregungen?
E-Mail: kontakt@home-gym-pro.de

So arbeiten wir

Wir arbeiten unabhängig von Herstellern. In unseren Artikeln verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr dazu findest du hier.