Power Tower Test – 6 Krafttürme im Vergleich (für Klimmzüge, Dips uvm.)

Ein funktionales Fitnessstudio für zu Hause muss nicht viel kosten. In unserem Power Tower Test stellen wir dir die wichtigsten Krafttürme, die es aktuell zu kaufen gibt, etwas genauer vor. Neben der Produktvorstellung erklären wir auch, worauf du beim Kauf achten solltest und welche Eigenschaften ein guter Power Tower unbedingt haben muss.

Wir haben uns in diesem Kraftturm Test 6 Modelle genauer angeschaut. Dabei haben wir festgestellt, nicht alles ist Gold was glänzt. Oftmals sind gerade die Produkte die wir vorab für gut gehalten haben nicht die besten. Für ganz eilige Sportfans – unten haben wir unsere drei Favoriten kurz vorgestellt.


Produktbild
Testsieger
Sportstech 7in1 Power Tower PT300 als Dip Station & Kraftturm, multifunktionale Kraftstation für Zuhause mit Klimmzugstange,...
Beste Qualität
BODY-SOLID GVKR-82 4in1 Kraftstation Kniehebe-Station Klimmzug-Station Dip-Station Liegestütz-Station
Preis/Leistungs-Sieger
Sportsroyals Power Tower Dip Station Klimmzugstange für Krafttrainingsgeräte für das Heim-Fitnessstudio. Ladekapazität...
Produktname
Sportstech 7in1 Power Tower PT300 als Dip Station & Kraftturm, multifunktionale Kraftstation für Zuhause mit Klimmzugstange,...
BODY-SOLID GVKR-82 4in1 Kraftstation Kniehebe-Station Klimmzug-Station Dip-Station Liegestütz-Station
Sportsroyals Power Tower Dip Station Klimmzugstange für Krafttrainingsgeräte für das Heim-Fitnessstudio. Ladekapazität...
Abmessungen
110 cm x 83,5 cm (Höhe verstellbar)
147,5 x 107 x 208,5 cm
83 x 65 x 190-230 cm
Gewicht
28 kg
50 kg
24 kg
Maximales Nutzergewicht
120 kg
130 kg
n.a.
Preis
219,00 EUR
499,00 EUR
179,99 EUR
Testsieger
Produktbild
Sportstech 7in1 Power Tower PT300 als Dip Station & Kraftturm, multifunktionale Kraftstation für Zuhause mit Klimmzugstange,...
Produktname
Sportstech 7in1 Power Tower PT300 als Dip Station & Kraftturm, multifunktionale Kraftstation für Zuhause mit Klimmzugstange,...
Abmessungen
110 cm x 83,5 cm (Höhe verstellbar)
Gewicht
28 kg
Maximales Nutzergewicht
120 kg
Preis
219,00 EUR
Link zu Amazon
Beste Qualität
Produktbild
BODY-SOLID GVKR-82 4in1 Kraftstation Kniehebe-Station Klimmzug-Station Dip-Station Liegestütz-Station
Produktname
BODY-SOLID GVKR-82 4in1 Kraftstation Kniehebe-Station Klimmzug-Station Dip-Station Liegestütz-Station
Abmessungen
147,5 x 107 x 208,5 cm
Gewicht
50 kg
Maximales Nutzergewicht
130 kg
Preis
499,00 EUR
Link zu Amazon
Preis/Leistungs-Sieger
Produktbild
Sportsroyals Power Tower Dip Station Klimmzugstange für Krafttrainingsgeräte für das Heim-Fitnessstudio. Ladekapazität...
Produktname
Sportsroyals Power Tower Dip Station Klimmzugstange für Krafttrainingsgeräte für das Heim-Fitnessstudio. Ladekapazität...
Abmessungen
83 x 65 x 190-230 cm
Gewicht
24 kg
Maximales Nutzergewicht
n.a.
Preis
179,99 EUR
Link zu Amazon

Power Tower Test – unsere Favoriten

Wir haben uns mehr als 12 Power Tower im Test genauer angeschaut. Einige davon waren so schlecht, dass wir sie gar nicht in diesen Artikel aufgenommen haben.

Die Krafttürme die wir euch hier vorstellen erfüllen die grundlegenden Anforderungen an Qualität und Verarbeitung und brechen nicht gleich beim ersten Training zusammen.

Als Erstes wollen wir dir unsere drei Favoriten vorstellen.

1. Sportstech PT300 – 7in1 Power Tower – unser Testsieger

Der Sportstech PT300 ist für uns der beste Power Tower im Test. Das Gerät wird für uns durch drei wesentliche Punkte zum eindeutigen Testsieger.

Die Qualität ist sehr hoch. Nur ein Modell, nämlich die Dips- und Klimmzugstation von Body-Solid kann die Verarbeitungsqualität und die Materialien noch übertreffen.

Der Sportstech PT300 ist zudem multifunktional und das Design äußerst durchdacht. Die Klimmzugstange erlaubt bspw. auch einen Parallelen-Griff. Das ist bei den meisten anderen Modellen nicht der Fall. Die breiten Standfüße mit den zusätzlichen Saugnäpfen machen das Gerät sehr standfest und auch für schwere Sportler sicher. So können auch Sportler über 90 kg Körpergewicht sicher Dips an den Stangen ausführen.

Der dritte und vielleicht wichtigste Punkt ist aber das gute Preis/Leistungsverhältnis. Das teuerste Modell, der Power Tower von Body-Solid kostet immerhin fast das doppelte und ist was die Materialien angeht, nur unwesentlich besser aufgestellt.

Mit dem Sportstech PT 300 Kraftturm erhältst du also für relativ wenig Geld ein sehr gutes Produkt. Aus diesem Grund ist der Sportstech PT300 auch eindeutig unser Testsieger.


2. BODY-SOLID GVKR-82 Dips- und Klimmzugstation – beste Qualität

Wie schon geschrieben ist die BODY-SOLID GVKR-82 Dips- und Klimmzugstation der teuerste Kraftturm im Test. Mit einem knapp doppelt so hohen Kaufpreis wie beim Testsieger ist das Gerät allerdings sehr teuer. Das ist auch unser größter Kritikpunkt an diesem Sportgerät.

Der Hersteller könnte den GVKR-82 sicher auch günstiger auf den Markt bringen ohne an Qualität und Materialien sparen zu müssen. Diese sind nämlich vielleicht etwas besser als beim Testsieger jedoch keinesfalls so viel, dass ein solch hoher Kaufpreis gerechtfertigt wäre.

Das Produkt an sich ist jedoch nicht schlecht, eher das Gegenteil um genau zu sein. Besonders gut gefallen haben uns die Montage der Klimmzugstange. Leider ist hier nur ein normale Ober- und Untergriff möglich. Die Montage der Klimmzugstange an der Rückseite sorgt jedoch dafür, dass sich auch Übungen wie Muscle Ups ausführen lassen. Damit wäre das Modell zum Beispiel auch für Calisthenics Fans geeignet. Stabil genug ist es auf jeden Fall.

Wer also den besten Power Tower am Markt kaufen möchte ist mit diesem Modell sicher bestens bedient. Es gibt aber auch günstigere Alternativen, die fast gleichwertig sind. Daher ist die BODY-SOLID GVKR-82 Dips- und Klimmzugstation auch nicht der Testsieger in unserem Kraftturm Vergleich.


3. Sportsroyals Power Tower – gute Preis/Leistung

Der nächste Power Tower im Test ist das Modell von Sportsroyal. Der Kraftturm ist wegen der guten Qualität und des geringen Preises unser Preis/Leistungssieger. Warum er es nicht zum Testsieger geschafft hat erzählen wir euch gleich.

Der Kraftturm von Sportsroyal ist knapp 40 € günstiger als unser Testsieger von Sportstech. Damit ist das Modell sehr günstig für einen Power Tower dieser Qualität. Die Höhe der Klimmzugstange ist verstellbar und durch die geringe Grundfläche ist das Produkt auch in kleinen Räumen gut aufstellbar. 

Dadurch eignet sich der Sportsroyal Power Tower sehr gut für einen Trainingsraum im Keller oder eine kleine Trainingsecke in der Wohnung. Die beiden als erstes beschriebenen Modelle nehmen deutlich mehr Fläche auf dem Fußboden ein.

Trotz der geringen Grundfläche hat das Modell aber einen sicheren Stand und ist auch bei unseren Dip Versuchen nicht ins Wanken gekommen. Natürlich kann ein solch schmaler Power Tower nicht die gleiche Stabilität haben wie ein größeres Modell. Für Muscle Ups ist das Gerät daher also eher nicht zu empfehlen.

Insgesamt ist die Qualität etwas schlechter als beim Testsieger von Sportstech. Daher reicht es beim Sportsroyal Kraftturm nur für den dritten Platz im Test.


4. Ultrasport Unisex Power Tower im Test

Der Kraftturm von Ultrasport ist ein sehr günstiges Modell. Im Test hat uns das Gerät aber nicht wirklich überzeugen können. Durch die geringe Größe und die höhenverstellbare Klimmzugstange ist der Ultrasport Power Tower am ehesten mit dem Sportsroyal Modell vergleichbar. Wir finden letzteres Modell aber deutlich besser, für einen kleinen Aufpreis gegenüber dem Modell von Ultrasport erhält man hier einen deutlich funktionaler Power Tower.

Unser Hauptproblem mit dem Ultrasport Modell ist die geringe Standfläche. Dadurch ist das Gerät bei Dips nicht so stabil, das man wirklich schwer damit trainieren kann. Schon beim Training mit Körpergewicht kommt der Turm ins Wanken. Eine Möglichkeit wäre es, die Dips verkehrt herum und quasi zwischen den beiden Armen des Power Towers auszuführen, das hat sich im Test aber als sehr unbequem herausgestellt.

Dadurch können wir der Ultrasport Power Tower nur als Ersatz für eine freistehende Klimmzugstange empfehlen. Für leichte Sportler und Sportlerinnen könnten aber auch Dips funktionieren. Wenn du einen höhenverstellbaren Power Tower mit geringen Abmessungen suchst, solltest du lieber zum Modell von Sportsroyal greifen.


5. ephex Power Tower im Test

Einzigartig in unserem Test ist der Power Tower von ephex. Die Marke hat an ihren Kraftturm eine Hantelbank montiert. Diese ist verstellbar und lässt sich so zum Beispiel auch für Sit-ups nutzen. Insgesamt hat uns das Modell jedoch nicht überzeugt.

Die Qualität ist nicht sonderlich gut und das Gerät wirkt wackelig. Schwere Dips oder Klimmzüge sind hier in unseren Augen nicht gut möglich. Der Hersteller gibt die maximale Tragfähigkeit mit ca. 150 kg an. Das können wir uns zwar vorstellen, jedoch wollen wir nicht wissen wie das Gerät unter dieser Last aussieht.

Unser größtes Problem mit der ephex Power Tower ist aber die Hantelbank. Für schweres Hanteltraining ist die jedenfalls nicht geeignet. Durch das sehr filigrane Gelenk ist die Bank einfach nicht fest genug am Kraftturm befestigt. Dadurch würden wir hier mit Sicherheit kein Bankdrücken ausführen.

Sit-ups gehen natürlich, allerdings haben die anderen Modelle dafür auch Vorrichtungen. Unser Testsieger der Sportstech PT300 zu Beispiel auch. Die Hantelbank ist also im wesentlichen nicht nutzbar und daher ist es auch nicht zu rechtfertigen sich einen so großen Kraftturm in die Wohnung zu stellen.

Hier liefern andere Hersteller deutlich bessere Modelle. Du solltest dir lieber eine separate Hantelbank kaufen um Übungen wie Bankdrücken auszuführen davon hast du auf lange Sicht wesentlich mehr.


6. ScSPORTS Gymtower Test & Erfahrungen

Der letzte Power Tower den wir uns im Test genauer angeschaut haben ist das Modell von ScSports. Da es sich um eine deutsche Marke handelt haben wir hier ein qualitativ hochwertiges Produkt erwartet. In dieser Hinsicht wurden wir auch nicht enttäuscht. Jedoch gibt es von unserer Seite einen wesentlichen Kritikpunkt an dem Gerät.

Bei dem ScSport Gymtower handelt es sich um einen gut verarbeiteten Kraftturm mit einer großen Grundfläche. Dadurch ist das Modell sehr standfest und auch für schwere Sportler geeignet. Die Qualität ist wie erwartet gut und in dieser Hinsicht kann man den Kauf durchaus empfehlen.

Unser größter Kritikpunkt ist die große Hohe des Turms in Verbindung mit einer fehlenden Möglichkeit die Höhe der Klimmzugstange einzustellen. Der Hersteller hat das Problem auch durchaus erkannt und eine Trittstufe zum Aufstieg in die beiden Arme oder zum erreichen der Klimmzugstange montiert.

Warum das Gerät keine höhenverstellbare Klimmzugstange hat wissen wir auch nicht. Mit einer Höhe von 217 cm ist der Power Tower für Räume mit einer geringen Deckenhöhe nur bedingt geeignet. Schließlich muss auch dein Kopf noch über die Stange passen, ohne an die Decke zu knallen.

Dadurch können wir den ScSports Power Tower nicht für kleine Home Gyms empfehlen. Hier wäre eher das Modell von Sportsroyal


Worauf solltest du beim Kauf eines Power Towers achten?

Bevor du dich für ein teures Gerät entscheidest, solltest du dir sicher sein, worauf es beim Kauf ankommt und welche Eigenschaften für dich wichtig sind.

In dieser Kaufberatung findest du 5 Punkte die wir vor dem Kauf eines Power Towers als wichtig erachten:

Deine Körpergröße und dein Gewicht

Ein Kraftturm nützt niemandem etwas, wenn er zu klein oder zu groß für den Sportler ist. Die meisten Power Tower sind relativ hoch und daher für kleine Sportler und Sportlerinnen nur bedingt geeignet. Einige dieser Modelle haben allerdings Trittstufen die es leichter machen an die oben montierte Klimmzugstange zu kommen.

Die meisten Power Tower, auch die günstigen Modelle, sind für den Otto-Normal-Sportler absolut geeignet, wenn es um die maximale Belastungskapazität geht. Wenn du nicht über 110 kg wiegst, musst du dir keine großen Gedanken machen, dass dich der Power Tower nicht aushalten wird.

Was jedoch bei günstigeren Modellen ein Problem werden kann, sind die Schwingungen, bei schweren Sportlern fangen einige Modelle aus unserem Test schnell an zu schwingen. Bei einigen Modellen ist es, wegen des ungünstig konstruierten Schwerpunkts der Geräte, für schwere Sportler teilweise nicht möglich Dips auszuführen.

Standort des Power Towers – wie viel Platz hast du?

Die Modelle die wir uns in unserem Power Tower Test genauer angeschaut haben, haben alle recht unterschiedliche Standfüße. Die Konstruktionen unterscheiden sich teilweise erheblich.

Es gibt Power Tower mit sehr langen Standfüße die beinahe 1,5 Meter lang sind. Diese Modelle nehmen in einer Wohnung natürlich viel Platz weg. Der große Standfuß sorgt aber auch für eine gute Standfestigkeit. Für schwere Sportler sollte der Standfuß schon etwas größer sein.

Es gibt auch Modelle mit einer kleinen Standfläche, meistens sind hier die Füße nicht ganz so lang. Der Nachteil ist die schlechtere Stabilität. Besonders bei Dips, die weit an der Vorderseite des Kraftturms ausgeführt werden, kann es zu Problemen kommen. Bei einigen Geräten konnten wir schon mit einem Gesamtgewicht von 95 kg keine Dips mehr ausführen.

Body-Solid Dips- und Klimmzugstation Test

Neben der Grundfläche ist natürlich auch die Höhe deines Trainingsraums wichtig. Besonders in Kellerräumen mit niedrigen Decken kann der Power Tower schnell zu groß sein. Zum Glück lassen sich viele Modelle in der Höhe verstellen. Das hilft auch dabei die Klimmzugstange für Sportler mit einer geringen Körpergröße erreichbar zu machen.

Dein Budget

Einige Power Tower kosten nur knapp 150€. Für gute Modelle musst du jedoch tiefer in die Tasche greifen. Die teuersten Modelle in unserem Power Tower Test kosten über 300€.

Nicht bei allen Modellen ist ein hoher Preis auch in unseren Augen gerechtfertigt. Bei anderen Modellen spürt man den PReisunterschied hingegen schon in der besser Verarbeitung und den besseren (stabileren) Materialien.

So ist das teuerste Modell in unserem Kraftturm Test, die Body-Solid Dips- und Klimmzugstation, nochmal deutlich besser verarbeitet und stabiler als unser Testsieger, der Sportstech PT300. Für diesen Qualitätsunterschied muss man allerdings deutlich tiefer in die Tasche greifen. Aktuell beträgt der Preisunterschied knapp 100 €.

Was die günstigen Modelle angeht, so sollte man nicht zu sparsam sein. Ab ca. 150 € wird die Qualität dann auch für Hobbysportler zu schlecht und man sollte lieber etwas länger sparen, als sich ein mangelhaftes Gerät ins Haus zu holen. Die meisten günstigen Power Tower haben auch keinen nennenswerten Wiederverkaufswert. Bei den Marken Modellen ist das anders, diese kann man recht einfach und schnell online weiterverkaufen.

Welche Übungen möchtest du an deinem Power Tower trainieren?

Einige Modelle haben sehr viele verschiedene Übungsmöglichkeiten. So gibt es einige Modelle die eine verstellbare Trainingsbank montiert haben. So kann man auch Sit-ups oder Bankdrücken an seinem Power Tower ausführen.

Uns haben die Modelle mit Hantelbank in unserem Power Tower Test allerdings weniger überzeugt. Die Bänke waren meist nicht schwer belastbar und so nicht für richtiges Training geeignet.

Wenn du an deinem Power Tower auch noch einen Schlingentrainer montieren möchtest, solltest du ein Modell mit einem möglichst festen Stand wählen. Der Sportstech PT300 Power Tower ist unser Testsieger und durch die große Basis mit den Saugfüßen sehr standfest.


Häufig gestellte Fragen – Power Tower Test

Welche Alternative gibt es zu einem Power Tower?

Wie wir schon geschrieben haben, kann man an einem Power Tower eine ganze Reihe von verschiedenen Übungen ausführen. Daher haben es andere Geräte nicht leicht den Kraftturm zu ersetzen. Die gleiche große Übungsvielfalt kannst du mit keinem anderen Trainingsgerät erreichen.

Es gibt allerdings ein paar Sportgeräte, die jeweils einen Teil der Möglichkeiten eines Power Towers abdecken.

AlternativeBeschreibung
Freistehende KlimmzugstangeMit einer frei stehenden Klimmzugstange kann man ungestört Klimmzüge trainieren. Das ist vor allem dann interessant, wenn du Muscle-Ups trainieren möchtest. Klassische Power Tower bieten für diese Übung zu wenig Platz. Dips kann man an einer frei stehenden Klimmzugstange leider nicht trainieren.
Dip-Ständer für die WandmontageMit einem an der Wand montierten Dipständer kannst du Dips und Beinheben trainieren ohne dir deine Wohnung mit einem Power Tower vollstellen zu müssen. Mit einer Klimmzugstange für die Wand kannst du dein Fitnessstudio vervollständigen.
Klimmzugstange zur WandmontageMit einer Klimmzugstange, die man an der Wand befestigen kann, holst du dir mit wenig Geld ein funktionales Fitnessstudio in dein Home Gym. Bis auf Dips kann man auch so alle Übungen ausführen die dir ein Power Tower ermöglicht.
Power RackNeben den Geräten für reines Körpergewichtstraining gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit ein Power Rack zu kaufen. Hier kannst du alle Übungen machen, die du auch an einem Power Tower ausführen kannst. Zusätzlich sind auch Langhantelübungen wie Kniebeugen oder Bankdrücken sicher möglich.

Wie du siehst, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten einen Kraftturm zu ersetzen. Allerdings kommen die meisten Geräte nur in Kombination an den großen Übungsumfang eines Power Towers heran.

Daher gehört ein Kraftturm unserer Meinung nach in jedes Home Gym für Körpergewichtstraining.


Was kostet ein guter Power Tower?

In unserem Power Tower Test finden sich Produkte die nur knapp 150 € kosten aber auch Produkte die fast 500 € kosten.

Von den sehr günstigen Modellen müssen wir in fast jedem Fall aber abraten. Die Verarbeitungsqualität ist einfach nicht gut genug. Für unter 150 € können wir gar kein Modell empfehlen. Der ephex Power Tower ist in unseren Augen die untere Grenze was die Qualität und Materialauswahl angeht.

Die obere Grenze ist der Kraftturm von Body-Solid. Für über 400 € bekommt man bei diesem Modell die beste Qualität und Verarbeitung. Ganz so teuer muss es für Anfänger in unseren Augen nicht sein.

Wir empfehlen einen Kraftturm für, um die 200 € zu kaufen. Da bietet sich zum einen der Testsieger von Sportstech aber auch der Preis/Leistungssieger von Sportsroyals an. Beide Power Tower sind solide verarbeitet und preiswert.


Warum empfehlen wir keinen günstigen Power Tower für unter 150 €?

Bei den Modellen für unter 150 € ist die Verarbeitung in unseren Augen oft katastrophal. Die Vierkantrohre sind sehr dünn und halten großen Belastungen oft nicht lange Stand. Die Schweißnähte sind oft nicht korrekt gesetzt und machen die Geräte dadurch nicht sicherer.

Es lohnt sich wirklich 50 € mehr auszugeben und einen besser verarbeiten Kraftturm zu kaufen. Ein Markenmodell kann man im Fall der Fälle auch etwas teurer bei Ebay-Kleinanzeigen weiterverkaufen.

Wenn du nicht viel Geld ausgeben möchtest, kann es sich lohnen einen gebrauchten Power Tower zu kaufen.


Kann man einen Power Tower auch gebraucht kaufen?

Selbstverständlich kann man einen Power Tower auch gebraucht kaufen. Auf Portalen wie Ebay Kleinanzeigen, kann man sich eine automatische Suche einrichten und wird informiert, wenn das Wunschmodell eingestellt wird.

Beim Gebrauchtkauf eines Kraftturms oder eines Fitnessgeräts im Allgemeinen solltest du jedoch drei Punkte beachten.

  1. Kauf nicht die Katze im Sack und schau dir das Gerät unbedingt vor Ort an. Gibt es Rost? Fehlen Teile? Gibt es eine Aufbauanleitung.
  2. Der Transport – Passt der Kraftturm bei dir ins Auto? Hast du überhaupt ein Auto oder musst du einen Transporter mieten? Musst du den Turm vielleicht auseinander bauen, wenn ja, dann denke an passendes Werkzeug.
  3. Der Preis – oftmals verlangen Verkäufer über 70 % des Neupreises. Für ein gebrauchtes Sportgerät ist das nicht fair. Versuche den Preis auf mindestens 50 % des Neupreises herunterzuhandeln. Andernfalls kommst du mit den Transportkosten, auf einen Preis der nur wenige Euros unter dem Neupreis liegt. Für eine so kleine Ersparnis ist es den Aufwand meistens nicht wert.

Letzte Aktualisierung am 6.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar