Weight Gainer Erfahrungen (Zunehmen & Muskeln aufbauen)

Wenn du diesen Artikel liest, hast du bestimmt einige Probleme an Gewicht zuzunehmen. So ging es auch mir, lange Zeit war ich untergewichtig und habe nur sehr schwer Muskeln aufbauen und allgemein schwerer werden können. In diesem Artikel möchte ich meine Weight Gainer Erfahrungen beim Zunehmen teilen.

Natürlich gehe ich auch die Inhaltsstoffe, mögliche Alternativen zu den klassischen Weight Gainern ein. Eins vorweg, mein Lieblings Weight Gainer Shake den ich sogar heute noch trinken lässt, sich nicht als fertiges Pulver abgefüllt kaufen. Doch lass und erstmal mit den Grundlagen beginnen.

Was ist überhaupt ein Weight Gainer?

Bei den meisten Weight Gainern handelt es sich um eine Pulvermischung die zu großen Teilen aus einer Proteinquelle und einer Kohlenhydratquelle zusammengesetzt ist. Durch die Pulverform ist der fertige Shake sehr kalorienreich und hilft dadurch beim Zunehmen.

Ob du zunimmst oder nicht hängt nämlich in erster Linie von der Kalorienzufuhr ab. Nimmst du nicht zu, isst du einfach zu wenig. So war es auch bei mir, doch dazu später mehr.

Die Proteinquelle ist bei den meisten Weight Gainern das günstige Whey, also Molkeproteinpulver. Einige Hersteller mischen auch andere Arten von Proteinpulver bei, meiner Erfahrung nach ist das meistens Casein, Ei-Protein, Milch-Protein-Isolat und bei pflanzlichen Weight Gainern oft Erbsenprotein.

Was die Kohlenhydratquelle angeht, so verwenden viele Hersteller ein Mix an kohlenhydrathaltigen Energielieferanten. Dazu zählen vor allem Haferflockenpulver und Maltodextrin. In teureren Produkten sind oft auch etwas exotischere Zutaten wie Reispulver oder Tapiokastärke enthalten.

Mit Weight Gainer zunehmen – meine Erfahrungen

Meine Weight Gainer Erfahrungen sind sehr positiv. Als ich mit dem Training zu Hause angefangen habe, wog ich ca. 57 kg bei einer Körpergröße von 182 cm. Ohne Wertung kann man also sagen ich war sehr dünn und das nicht nur in den Augen meiner Pumper-Kumpels, sondern auch in denen aller anderen. Einige würden mich als klassischen Hardgainer bezeichnen. Meiner Meinung nach trifft das aber nicht zu, ich war eher ein schlechter Esser.

Ich hatte, was das Training anging Glück. Ich habe mich nicht lange mit 4er Split herumgeschlagen, sondern habe direkt progressives Krafttraining mit den Grundübungen gemacht. In einem Zeitraum von nur Wochen konnte ich mein Körpergewicht bei der Kniebeuge und beim Kreuzheben über Sätze bewegen und auch mein Körpergewicht hatte sich leicht nach oben entwickelt. Ich hatte die ersten Muskeln aufgebaut und wog ca. 65 kg.

Da sich meine Essgewohnheiten allerdings noch nicht grundlegend umgestellt hatten, war bei diesem Körpergewicht erstmal Schluss. Meiner Erfahrung nach braucht es einen richtigen Wechsel im Lebensstil um seinen Körper so massiv zu verändern wie ich es getan habe.

Das gilt sowohl für das Abnehmen als auch für das zunehmen. Mein Problem war in dieser Phase zwei Punkte. Ich habe zu wenig Appetit gehabt um viel zu essen und mein Essen war nicht sonderlich kalorien- und proteinreich.

Mein erster Lösungsansatz war an dieser Stelle Milch, große Mengen an Milch um genau zu sein. Im Internet hatte ich von einer Methode gelesen bei der man mit einigen Litern Milch am Tag, zusätzlich zu den normalen Mahlzeiten schnell Muskeln zunehmen kann.

Das mag auch bis zu einem Gewissen Punkt stimmen, allerdings hatte die Methode für mich zu viele Nachteile. Ich fühlte mich jeden Tag stark aufgebläht, bekam sehr schlechte Haut und fühlte mich einfach unwohl. Daher habe ich diese Phase auch nicht sehr lang durchgehalten.

Der Durchbruch kam dann als ich einen Weight Gainer entdeckt habe. Für mich waren in der Anfangszeit Supplements eher Teufelszeug, ein Irrtum wie sich dann herausgestellt hat. Nach einigen Tests hatte ich ein Produkt was mir gut genug schmeckte es jeden Tag zu trinken. Für mich der wichtigste Faktor, wenn es um Weight Gainer geht.

Es nützt schließlich nichts sich für 50 € einen Sack mit Weight Gainer in den Schrank zu stellen, diesen aber ab dem zweiten Tag schon satt zu haben. Du solltest den Shake so oft trinken können das du wirklich auch Gewicht aufbauen kannst. Jede Woche einen Shake zu trinken wird nichts ausrichten.

Mit dem regelmäßigen Weight Gainer habe ich mein Gewicht auf mittlerweile fast 90 kg steigern können. Der gesamte Prozess hat mit einer kurzen Diät dazwischen etwa 3 Jahre gedauert. Davon hätte ich bestimmt aber etwas abkürzen können, wenn ich mich im Training nicht verletzt hätte und andere dumme Fehler vermieden hätte.

Weight Gainer eignet sich meinen Erfahrungen nach also sehr gut zum Zunehmen. Vorausgesetzt man findet das richtige Produkt.

Weight Gainer Erfahrungen – diese Produkte empfehle ich

Ich habe den Myprotein Weight Gainer in einigen Massephasen genutzt. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen mir meine Shakes selbst zu mischen, doch dazu unten mehr.

Der Weight Gainer von Myprotein ist relativ günstig, schmeckt in Ordnung, enthält viele Kalorien und genug Eiweiß. Der Geschmack ist für mich besonders wichtig, ich habe einige Marken durchgetestet.

Einen wirklich gut schmeckenden Shake habe ich nicht gefunden. Der Serious Mass von Optimum Nutrition* war mir zu süß, der Weight Gainer von ESN* ebenfalls. Welcher dir schmeckt kann ich nicht beurteilen, daher solltest du dich ruhig durch die Produkte der Hersteller testen. Vielleicht schmeckt dir ein Produkt was mir nicht zusagt. Die Nährwerte sind bei allen verlinkten Weight Gainern gut, nur der Geschmack sagt mir nicht zu. Da der Geschmack für mich im Masseaufbau sehr wichtig ist, bin ich dazu übergegangen mir meine Shakes selbst zu mixen.

Alternative zum fertigen Weight Gainer

Wie du in der folgenden Tabelle sehen kannst, ist es oft billiger sich einen Weight Gainer selber zu mischen. In der Tabelle habe ich das die Nährwerte einer 100 g Portion Weight Gainer mit einer Mischung aus einem günstigen Hafermehl und Whey verglichen. Dabei scheidet die eigene Mischung deutlich besser ab. Sowohl beim Preis als auch bei der Menge an Kalorien und Protein.

Mit einem selbst gemacht Weight Gainer kannst du meinen Erfahrungen nach einiges an Geld sparen. Hier die Rechnung.
Mit einem selbst gemachten Weight Gainer kannst du einiges an Geld sparen.

Bei der eigenen Mischung würde von dem Proteinpulver sogar noch die Hälfte übrig bleiben, wenn die 5 kg Instant Oats alle sind. Damit kannst du den Preis pro Portion sogar noch weiter nach unten drücken, wenn du dir einen weiteren Sack Instant Oats* kaufst.

Neben dem Preisvorteil ist für mich aber auch besonders wichtig, dass ich besser dosieren kann, wie viel Protein in meinem Shake ist und wie er schmeckt. Die meisten Weight Gainer sind sehr süß, meine eigene Mischung trifft meinen Geschmack deutlich besser.

Ich nutze für meine Mischung aktuell die Instant Oats* und das Impact Whey von Myprotein. Die anderen oben erwähnten Hersteller bieten diese Produkte auch an. Bei Whey und Haferflockenpulver gibt es keine so großen Unterschiede in Preis und Qualität zwischen den Herstellern, daher kann man alle großen Sportnahrung Marken hier empfehlen. Wie bereits gesagt bin ich mit Myprotein sehr zufrieden.

Haben Weight Gainer Nebenwirkungen?

Meiner Erfahrung nach haben Weight Gainer keine Nebenwirkungen. Bei den Produkten handelt es sich um Nahrungsmittel und nicht um Arzneimittel. Weight Gainer funktionieren, indem sie die Energiemenge erhöhen, die du jeden Tag zu dir nimmst.

Einfach durch die größere Nahrungsmenge können sich einige Menschen beim erstmaligen Konsum eines Weight Gainers sehr voll und aufgeblasen fühlen. Das sollte sich aber nach einigen Tagen legen.

Die Inhaltsstoffe könnten allerdings für einige Menschen problematisch werden. So können beispielsweise größere Mengen an dem enthaltenen Eiweißpulver Verdauungsprobleme auslösen.

Das Gleiche gilt für eventuell enthaltenes Haferflockenpulver, die darin enthaltenen Ballaststoffe können bei einigen Neueinsteigern zu ebenfalls zu Verdauungsbeschwerden führen.

Das muss aber nicht zwangsläufig schlecht sein, in unserer Ernährung essen wir meistens viel zu wenig dieser Ballaststoffe. Mehr davon erfordert anfangs eine Umstellung der Verdauung, bringt aber mit der Zeit viele gesundheitliche Vorteile.


Häufig gestellte Fragen:

Sind Weight Gainer sinnvoll?

Weight Gainer zum Zunehmen sind meiner Erfahrung nach sehr sinnvoll. Für Leute wie mich, die gerne mal eine Mahlzeit vergessen, die Probleme haben genug zu essen oder für die es einfach schnell gehen muss, sind Weight Gainer eine tolle Sache.

Was ich für nicht sinnvoll halte, sind Produkte die zu viel Zucker enthalten. Bei manchen Produkten kommt es aufs Gleiche raus, Frühstücksflocken mit Milch oder den zuckerhaltigen Weightgainer zu essen. In meinen Augen sollte der Proteinanteil schon deutlich höher sein, damit man nicht nur an Fett, sondern auch an Muskulatur zunimmt.

Für Menschen, die sehr leicht zunehmen sind Weight Gainer hingegen nicht sinnvoll. Das ganze Konzept eines Weight Gainer ist es ja gerade das Zunehmen zu beschleunigen.

Wenn du keine Probleme hast Muskeln aufzubauen, dann benötigst du sicher nicht noch einen Weight Gainer. Zu schnell zu viele Kalorien zu sich zu nehmen wird zwangsläufig zu einem übermäßigen Aufbau an Fett führen.

Sind Weightgainer für Frauen geeignet?

Symbolbild Frau rührt einen Shake an. Auch für Frauen sind Weight Gainer meinen Erfahrungen nach gut geeignet.
Weight Gainer sind meinen Erfahrungen nach auch für Frauen gut zum zunehmen geeignet.

Grundsätzlich sind Weight Gainer auch für Frauen geeignet. Wenn du als Frau Probleme hast, genügend zu essen, um deinen Energiebedarf zu decken kannst du über einen Weight Gainer nachdenken.

Du solltest allerdings beachten, dass die vom Hersteller empfohlene Portionsgröße meistens für Männer angegeben wird. Frauen haben grundsätzlich einen kleineren Kalorienbedarf als Männer. Daher kannst du ruhig eine kleinere Portion verwenden. Als Daumenregel kannst du ca. drei Viertel der Männer Portion austesten.

Besonders als Frau ist es schwierig das Körpergewicht zu beobachten, da das Gewicht Frauenkörper durch die hormonelle Schwankungen durch den Zyklus deutlich stärker schwankt. Daher kann ich nur empfehlen das Körpergewicht täglich zu beobachten.

Kurzfristige Schwankungen sind dabei normal und nicht ungewöhnlich. Veränderungen im Wasserhaushalt, bedingt durch Kohlenhydrate oder Salz, kann sich das Gewicht an einem Tag um locker ein Kilo ändern. Daher solltest du lieber die Veränderung von Woche zu Woche und Monat zu Monat im Blick haben.

Frauen brauchen keine besonderen Weight Gainer der dann auch noch mehr Geld kostet. Mit dem Produkt Weight Gainer von Myprotein bist du als Frau meiner Erfahrung nach gut beraten.

Weight Gainer als Ersatz zu einer ausgewogenen Ernährung?

Du kannst es dir bestimmt schon denken. Weight Gainer meiner Erfahrung nach keine ausgewogene Ernährung aus einer Vielzahl von Lebensmitteln. In den Produkten stecken keine Vitamine und je nach Kohlenhydratquelle nur wenig Ballast- und Mineralstoffe.

Eine Ernährung nur durch Weight Gainer Shakes ist daher totaler Quatsch. Vielmehr solltest du einen oder zwei Shakes zusätzlich zu deiner normalen Ernährung konsumieren. Ich muss allerdings zugeben, dass ich immernoch regelmäßig meinen oben erwähnten Shake zum Frühstück trinke. Ein großes Frühstück zu essen fällt mir immer noch schwer, daher gönne ich mir morgens nur einen solchen Shake und etwas Obst oder Gemüse.

Machen einen Weight Gainer Fett?

Ein zu hoher Kalorienüberschuss und zu wenig Training sind die Hauptursache dafür das Sportler stark zunehmen, wenn sie Weight Gainer konsumieren. In einer Massephase sollte man die Veränderung seines Körpergewichts dauerhaft kontrollieren.

Ich habe mich dazu jeden Morgen gewogen und die Veränderung meines Körpergewichts in einer Tabelle festgehalten. In einigen Wochen habe ich pro Woche bis zu einem Kilogramm zugelegt. Sehr viel, bedenkt man allerdings wie dünn ich war, ist das auch nicht sonderlich verwunderlich.

Wenn dein Körpergewicht sich in einem normalen Rahmen bewegt solltest du in einer Massephase anstreben dein Körpergewicht pro Woche um 0,25 %-0,5% des Körpergewichts zu steigern. Anfänger, die sich noch regelmäßig bei den Gewichten steigern können, sollten sich eher am oberen Ende des Rahmens bewegen.

Letzte Aktualisierung am 10.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar


Über uns

Feedback oder Anregungen?
E-Mail: kontakt@home-gym-pro.de

So arbeiten wir

Wir arbeiten unabhängig von Herstellern. In unseren Artikeln verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr dazu findest du hier.